Nicht ungern auf Møn, Dänemark – Tag VIII-X

Drei Tage war ich mal wirklich faul. Keine Ausflüge, keine Spaziergänge zum Strand. Im und am Ferienhaus bleiben, dem Sturm lauschen (immer noch stürmischer, warmer Ostwind) und entspannen.

Am Sonntagmorgen war der Himmel noch ordentlich bewölkt.

Herr Papa und Zwerg erkundeten neue Angelplätze, Frau Mama und ich blieben zu Hause. Frau Mama schnipelte das Gemüse für die bunte Bohnensuppe und ich machte mit einem KitchenAid-Vorläufer den Teig für die Palacsinta, die sich Frau Mama so sehr zum Mittag wünschte.

Und schnell ausgebacken. Ist ja so kompliziert nicht ;-)

Der Nachmittag wurde verplempert, abends bastelte Zwerg dann unser traditionelles Sonntagsabendbrot: Überbackene Schnitten.

Montagmorgen war noch nicht entschieden, wer gewinnt. Sonne oder Wolken? Das störte die Mischpoke nicht, die Richtung Kopenhagen für den Tag ausflog. Da ich mit meiner eingeschränkten Gehfähigkeit eher hinderlich bin, blieb ich gerne zu Hause und entspannte mich. Ein bisschen die Bebbiekatze bespaßen, Raumschiff Enterprise gucken …

Zum Mittag machte ich mir die deutsche Version des Smørrebrøds: Strammer Max mit Gewürzgürkchen und Tomätchen.

Dies hier ist praktisch das Symbolbild dieser drei Tage: Lesen und sticken. Ich bin mit Julia Childs Autobiographie fertig geworden (Sehr spannend! Sehr zu empfehlen!), das Stickprojekt geht langsam voran, es dauert so viel länger, als wenn ich die Flächen mit einem Buntstift ausmalen würde ;-)

Für Dienstag war eigentlich ein Ausflug ins Mittelalter-Freilichtmuseum geplant, allein meine Krankheit hatte keine Lust (schlecht geschlafen, Kopfweh, schmerzendes Bein), also wurde nach dem hübschen Sonnenaufgang beschlossen, dass wir den Ausflug auf den letzten ganzen Urlaubstag verschieben. So konnte ich noch ein wenig ruhen und die Eltern fuhren mit Zwerg ein wenig die Insel weiter erkunden, Zwerg machte die Fossilien-Expedition des GeoCenters mit und die Eltern flanierten ein wenig durch Liselund.

Erholung auf die ein oder andere Weise für uns alle!

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , ,

6 thoughts on “Nicht ungern auf Møn, Dänemark – Tag VIII-X

  1. hafensonne 21. August 2015 um 20:40 Reply

    Ha! Und wir werden Euerm Beispiel in zwei Wochen folgen. Etwas weiter östlich in Richtung Klintholms havn mit Sauna und Whirlpool… im Blockhaus, auf Wunsch eines einzelnen Herrn ;-) viele Grüße!

    Gefällt 1 Person

  2. richensa 23. August 2015 um 19:59 Reply

    Das war bestimmt auch erholsam, einfach einmal nichts tun!

    Gefällt mir

  3. visaco2013 28. August 2015 um 13:30 Reply

    Liebe Anikó,

    ich bin seit Jahren immer mal wieder auf Deinem Blog. Deine Rezepte und Kochliebe berauschen mich immer wieder. Danke dafür.
    Mir fällt immer wieder auf, dass Du eine Krankheit erwähnst. Hast Du jemals geschrieben, was Dir fehlt? Wenn ja, verrätst Du es mir? Alles Liebe und Gute.
    Sanne

    Gefällt mir

    • Anikó 28. August 2015 um 18:46 Reply

      Ich weiß gar nicht, ob ich das jemals explizit geschrieben habe, aber mein Immunsystem hat sich gegen mich verschworen und greift mein zentrales Nervensystem, vornehmlich mein Rückenmark an, sprich ich habe Multiple Sklerose. Einige körperliche Sachen sind dadurch kaputt gegangen. Sie funktionieren noch wie das Gehen, aber eben nicht mehr 100%ig. Ist aber nicht so schlimm, ich genieße mein Leben :-)

      Danke für das liebe Kompliment und weiterhin viel Spaß hier :-)

      Gefällt mir

      • visaco2013 29. August 2015 um 12:55

        Liebe Anikó,

        das ist sicher nicht immer leicht. Hab eine liebe Bekannte, die Dein Schiksal teilt. Aber sie geht damit ähnlich lebensfroh um. Hab mich selbst viel mit Vitamin D beschäftigt. Schau mal ins Netz. Da gibt es Studien, die angeblich nachgewiesen haben, dass sehr hohe Tagesdosen Schübe verhindern konnten und sogar den allgemeinen Verlauf beeinflussen. Versuch macht klug.
        Alles Liebe
        Sanne

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: