12von12 im März

Der zwölfte Tag des März war gestern, wieder Zeit zwölf Bilder des Alltags einzufangen. Wer noch mehr Leben beobachten möchte – hier sind 12 von 12 im März.

Nach ca. einstündigem Rumdümpeln im Bett, war Aufstehen angesagt (und schnell frische Luft ins miefige Schlafzimmer lassen).

Ein Blick vom Balkon – hmpf – grau.

Frühstück mit orientalischem Gewürztee, der angenemerweise auf Schwarztee statt Roiboos basiert.

Das Mittagessen wollte in Angriff genommen werden, ich mache sowas ja gerne in Etappen.

Danach musste ein wenig Frühling auf den Balkon geholt werden – mein erster Balkonarbeitseinsatz diese Saison. Da werden noch weitere folgen. Im selben Atemzug wurden die Zimmerpflanzen gestutzt. Bei den Grünlilien die Kindl und abgestorbene Blätter entfernt und bei den Affenbrotbäumchen die seltsam wachsenden Zweige abgebrochen und ein bisschen ausgelichtet.

Der Paketbote kam heute erstaunlich früh und wurde offensichtlich von einem Kumpel unterstützt.

Auch die Dustbunnies auf dem Boden störten mich schon ein paar Tage und wurden fix aus der gesamten Wohnung entfernt.

Zum Mittag machte ich einen Krautstrudel aus dem halben Spitzkohl. Wenn man nicht alles hintereinander weg macht, ist so ein Strudel ziemlich unaufwendig :-) Und verdammt lecker!

Danach war endlich Entspannung mit Phineas und Ferb und andere Zeichentrickserien angesagt.

Vorbereitungen für das heutige (gestern morgige) Mittagessen – Rouladengeschnetzeltes. Alles angebraten, in den Keramikeinsatz des kleinen Schmormonsters gegeben und auf dem Balkon kalt gestellt.

Dann endlich Abendbrot (überbelichtet) für mich …

… mit ruhiger Abendgestaltung: Robin Williams als Neurologe in den 60er Jahren und ein Buch über’s Zeichnen und was es in unserem Hirn macht auf meinem Schoß.

Mit Tag(s) versehen: , , , ,

3 thoughts on “12von12 im März

  1. hafensonne 13. März 2016 um 10:46 Reply

    Gestern kam Zeit des Erwachens? Verdammte Axt, das ist mir entgangen :-/

    Dustbunnies – aka Wombats aka Wollmäuse?

    Gefällt mir

    • Anikó 13. März 2016 um 10:58 Reply

      Ja, wusste nicht, dass Du Interesse an dem Film hast, sonst hätte ich Bescheid gesagt :-)
      Genau, Dustbunnies = Wollmäuse, manchmal versuchen sie die Wohnungsherrschaft zu übernehmen ;-)

      Gefällt mir

      • hafensonne 13. März 2016 um 11:06

        Ich interessiere mich doch nicht für Oliver-Sacks-Verfilmungen! Mein TV-Programm hats mir leider verschwiegen :-/

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: