#12von12 im Mai – Ein stinknormaler Donnerstag

 Wer neugierig auf anderer Leute Leben am 12. Mai ist, gucke bei hier bei Caro.

Gestern war ein stinknormaler Donnerstag. Aufwachen und einen Blick nach draußen riskieren.

Die klitzekleine Lieblingsuhr stellen und aufziehen.

Schnell Frühstück zusammenstellen. „Voll gesund“ für unterwegs ein selbstgebackenes Partybrötchen und zwei Stück Kuchen, die ich noch eingefroren hatte, zur Flüssigversorgung Wasser mit dem geliebten Rose’s Lemon Squash und für den Moment ein Müsli mit vier Himbeeren:

Kurz nach 7 ging es zur Arbeit, um mich halb acht erstmal in der persönlichen „Folterhölle“ von der Lieblingsphysiotherapeutin quälen und Defizite aufzeigen zu lassen ;-) Nein, jetzt ernsthaft: ich merke, dass mir die Therapien und was die Jungs und Mädels dort mit mir machen, wirklich gut tut und es schon Verbesserungen gibt. Yay!

Gleich danach hieß es arbeiten und konnte nach fünf Stunden unter blauem Himmel mit ein paar dekorativen Wölkchen nach Hause gehen.

Zu Hause wurde die Geschirrspülmaschine aus- und wieder eingeräumt …

… während die Teigtasch nach russischer Art aus Polen garten. Nein, die waren nicht selbstgemacht (selbstgekauft im russischen Supermarkt), aber ich wollte erstmal testen, ob mir sowas prinzipiell schmeckt, bevor ich mich ans Selbstmachen wage :-) Lecker sind sie, werde ich mal selbst machen *g*

Die Meisterin des gepflegten Rumdümpelns dümpelte mal wieder unter der braunen Kuscheldecke rum. (Um die Erschöpfung aus dem Kopf zu kriegen.)

Manchmal habe ich den Verdacht, dass ich einen grünen Daumen habe, bei dem Stiefmütterchen hat er leider nicht gewirkt, es starb aus mir unbekannten Gründen. Na gut, haben die Hornveilchen daneben (die unglaublich intensiv duften) mehr Platz, um sich auszubreiten. Ich habe den leisen Verdacht, dass sowohl Stiefmütterchen als auch Tausendschön auf der anderen Seite des Kastens von den Hornveilchen gemobbt wurden ;-) … Anderes wuchert dagegen wie doof, wie dieser Basilikum im Kindergartenalter.

Nach einigen Telefonaten konnte der Abend begonnen werden mit einer Lieblingsfolge der Lieblingsserie *düdüdüdüü* *düdüdüdüü*

Irgendwann am späteren Abend auch endlich Abendbrot:

Und nachdem ich auf dem Sofa wegpennte, wurde ich pünktlich zur Verkündigung der Gewinner des zweiten ESC-Halbfinals wach und wankte Richtung Bett, wo ich noch drei Wörter las und einschlief:

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , ,

2 Kommentare zu “#12von12 im Mai – Ein stinknormaler Donnerstag

  1. Ina Apple 20. Mai 2016 um 13:12 Reply

    Oh du schaust auch Tatortreiniger! Die Serie, v.a. die ersten Staffeln, finde ich auch super!
    Liebe Grüße, Ina

    Gefällt mir

  2. Eva von evchenkocht 26. Mai 2016 um 11:58 Reply

    Die Idee mit den 12 ist super. Und man trotz „nur“ 12 Bildern einen witzigen Überblick über den Tag.
    Liebe Grüße,
    Eva

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: