Diese Saison nur klassisch – Simpelster Spargel aus dem Ofen

Es ist ja gerade Hochsaison für das Königsgemüse. Und auch ich liebe es! Seit einiger Zeit sogar den weißen Spargel. In den letzten Jahren habe ich auch einiges ausprobiert, aber diese Saison bin ich irgendwie nur klassisch unterwegs. Das heißt bei mir sehr pur im Ofen gegart und dann am liebsten mit Pellkartoffeln.

Der austretende Spargelsaft verbindet sich mit der Butter zu einer zarten Sauce und ich mag besonders, wenn die Spargelstangen von unten etwas braun geworden sind, manchmal sogar knusprig. Das ist sooo gut! Es ist schnell gemacht, einfach, mit Zutaten, die bis auf den Spargel eigentlich im Vorrat sind, also ran an die Stangen! Es lohnt sich total!

Simpelster Spargel aus dem Ofen

Zutaten für 2 Portionen:
16 Stangen Spargel
Salz
Prise Zucker
frisch geriebene Muskatnuss
etwa 50 g Butter

(1) Den Ofen auf 180°C vorheizen.
(2) Die Spargelstangen schälen und in eine größere Auflaufform legen. Sie sollten nicht übereinander liegen. Salzen, leicht zuckern und etwas Muskatnuss frisch drüber reiben. Die Butter in Flocken verteilen.
(3) Die Auflaufform mit Alufolie (matte Seite außen, glänzende innen) bedecken und an den Rändern gut festklemmen. Auf der mittleren Schiene im Ofen ca. 30 Minuten garen.
(4) Die Auflaufform heraus nehmen, die Folie entfernen und mit den Beilagen der Wahl servieren.

Genießen!

Quelle: bei irgendwem im Blog gelesen, zu lange her, um es noch genau rekonstruieren zu können ;-)

Für alle anderen experimentierfreudigen Spargelsüchtigen da draußen, findet ihr hier noch viele andere Köstlichkeiten:

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , ,

6 thoughts on “Diese Saison nur klassisch – Simpelster Spargel aus dem Ofen

  1. allesistgut 31. Mai 2016 um 08:32 Reply

    Ich esse ihn auch am liebsten aus dem Ofen. Das ist einfach Genuss pur!

    Gefällt 1 Person

  2. hafensonne 31. Mai 2016 um 09:40 Reply

    Bei wem wohl im Blog gelesen ;-)

    https://hafensonne.wordpress.com/2015/06/08/wie-spargel-zu-essen-sey/

    Ich lege allerdings nicht so viel Wert darauf, die Stangen nur nebeneinander zu legen, übereinander funzt es auch. Außerdem wickeln wir ihn ganz in Folie ein und legen ihn dann in die Auflaufform. Zusätzlich zur Butter kommt auch etwas Zitronensaft dazu.

    Guter Anreiz, hier wurde schon wieder eine Woche lang kein Spargel verzehrt – wird wieder Zeit! :-D

    Gefällt mir

    • Anikó 31. Mai 2016 um 10:02 Reply

      Ja, bei Dir auch gelesen damals, aber ich mache ihn schon länger so als wir uns überhaupt kennen ;-) (Schon mal überlegt, sind auch schon 3-4 Jahre *g*) Aber die Hollandaise, die wartet immer noch auf das Nachgebasteltwerden :-)

      Gefällt mir

      • hafensonne 31. Mai 2016 um 10:11

        Na dann mal los! Ist wirklich seeeehr easy :-)

        Gefällt mir

      • Anikó 31. Mai 2016 um 10:13

        Demnächst! Noch sind einige Gemüse im Kühlschrank, die gerne verbraucht werden wollen (Spitzkohl, halber Blumenkohl, Süßkartoffel) :-)

        Gefällt mir

  3. marco 1. Juni 2016 um 09:39 Reply

    Ganz klar: so klassisch schmeckt er auch mir am besten! Insbesondere der weisse Spargel. War gerade am Weekend in einem Spargelrestaurant, wo sie die Stangen mit brauner Butter und wahlweise mit frischem Parmesan servieren. That’s it, mehr braucht es nicht!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: