12 von 12 im August

*ähem* Ja, der 12. August ist schon ein Weilchen her, aber irgendwie war ich in der letzten Zeit ein wenig fotofaul, so dass sie unbearbeitet auf der Festplatte rumdümpelten. Aber endlich konnte ich mich aufraffen und zeige Euch einen angenehm faulen Freitag in der Ostseeheimat. Die Tage davor waren voll und das Wetter am Freitag ungemütlich.

Der Tag begann grau und kühl:

Aber ein Frühstück mit Frau Mama, die extra etwas später zur Arbeit ging, machte den Morgen schöner:

Danach machten wir noch ein paar Besorgungen im Stadtteil, unter anderem meine geliebte Blutgrützwurst, die am allerbesten von dem Metzger im Stadtteil schmeckt:

Frau Mama machte sich danach auf zur Arbeit und ich entdeckte auf der Suche nach einer bestimmten Tasse eine erdbeerige Niedlichkeit im Geschirrschrank:

Mir war schon die ganze Zeit nach Hackschmorkohl also habe ich welchen für die Familie gemacht und meine Portion gleich zum Mittag mit ein paar Kovi ubi gegessen:

Danach ein wenig ausruhen mit den obligatorischen Phineas und Ferb im TV und ein wenig neuerworbenem Lesestoff auf dem Schoß:

Der Nachmittagskeks war ein Hanseat. Ein Muss, wenn ich zu Hause bin:

Der Vorteil, wenn man mal einen Tag in der Woche frei hat? Man kann auch nachmittags ein Muskelentspannungsbad nehmen und so die verspannungsbedingten Kopfschmerzen vertreiben:

Die Bohnen im elterlichen Garten werfen gute Ernte ab, so dass wir fast nicht mehr wissen, wohin damit. Und bevor sie schlecht werden, putze ich sie fix, während ich die Olympischen Spiele im TV gucke und blanchiere sie, damit Frau Mama sie einfrieren kann. Ich finde Bohnenputzen ja eine unglaublich entspannende Arbeit:

Dann trudelten auch die Eltern ein und gemeinschaftlich machten wir den Kartoffelsalat zu Ende, den sich die Lieblingstante für ihren Besuch am nächsten Tag gewünscht hat:

Das Bild nach dem Abendbrot bevor ich mein drittes Stück Kuchen an dem Tag aß. Es war der wunderbare Apfelkuchen von Frau Mamas Lieblingskollegin. So lecker!

Der Abend endete mit Frau Mama im Sessel, Herrn Papa und mir auf dem Sofa und Mr. Lewis und Hathaway im Fernsehen. *hachz* Hathaway! *ggg*

Wer neugierig auf noch mehr Leben am 12. August ist, gucke sich die Links bei „Draußen nur Kännchen“ an.

Mit Tag(s) versehen: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: