Die langsamste Currywurst der Welt

Mögt ihr Currywurst? Ich ja eigentlich nicht so. Es kommt mir irgendwie nie in den Sinn, mir welche an einer Imbissbude zu kaufen (abgesehen davon, dass ich nicht oft an Imbissbuden halt mache…). Einmal aß ich eine von einer der berühmten Currywurstbuden in Berlin, aber irgendwie … ach … hmm … Nicht so das Wahre.

Aber ich wollte dem Konzept nochmal eine Chance geben und als ich Gabis Rezept für den Slowcooker auf dem Crocky-Blog sah, musste das gemacht werden. Wie praktisch ist das bitte, während die Sauce köchelt, habe ich noch alle Zeit der Welt die perfekten Ofenpommes dazu zu basteln. Und die Sauce schmeckt wirklich hammer! Würzig, tomatig, pikant. Passt nicht nur zur Wurst, sondern auch allgemein zu Gegrilltem oder nur Pommes! Wer keinen Slowcooker hat, kann das ganze ja auch im Topf zubereiten: die Zwiebel andünsten, Zucker und Currypulver kurz mitbraten, dann die restlichen Zutaten drauf und bei mittelkleiner Hitze ca. 45-60 Minuten köcheln lassen, damit sich die Aromen schön vereinen können. Probiert es ruhig mal aus, es lohnt sich richtig!

Und weil Currywurst ja einer DER Klassiker schlechthin unter dem Fastfood ist, darf das Rezept beim CXXIII Blogevent im bei Zorras „1x umrühren bitte“ mitmachen. Es geht um „Homemade Fastfood“ und wird ausgerichtet von Tanja und Martin, die bei „Sakriköstlich“ schreiben.

Blog-Event CXXIII - Homemade Fastfood (Einsendeschluss 15.9.2016)

Die langsamste Currywurst der Welt

Zutaten für 4 Portionen:
1 Zwiebel
1 EL Butterschmalz oder Öl
1 EL brauner Zucker
2 EL Curry, scharf oder mild (nach Geschmack)
50 g Gewürzgurke
500 g passierte Tomaten
200 g Tomatenketchup
25 g Tomatenmark
2 EL Apfelessig
1 – 2 TL Harissa
(marokkanische Chilipaste, je nach gewünschter Schärfe)
Salz und Zucker zum Abschmecken

3-4 Bratwürste, angebraten und in Scheiben geschnitten

Slowcooker: 1,5 l
Zeit: 3-4 Stunden
Stufe: HIGH

(1) Die Zwiebel häuten und fein würfeln. Die Gewürzgurke mittelfein hacken.
(2) Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Braunen Zucker und Curypulver darüber stäuben und kurz rösten. In den Einsatz des Slowcookers geben.
(3) Gurke, Ketchup, Tomatenmark, Essig und Gewürze dazu geben und abschmecken (beim Harissa erstmal vorsichtig sein). Auf Stufe HIGH 3-4 Stunden garen.
(4) Die Sauce mit einem Pürierstab sehr glatt pürieren. Die Hälfte abfüllen und einfrieren, die andere Hälfte über angebratene Bratwürste der Wahl geben.

Dazu passen wunderbarst Pommes aus dem Ofen.

Quelle: Crocky-BlogAus dem Slowcooker: Currywurst

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , ,

2 thoughts on “Die langsamste Currywurst der Welt

  1. Sakrikoestlich 14. September 2016 um 20:10 Reply

    Hmmm…das klingt himmlisch. Die meisten Imbissbuden verwenden glaube ich auch eher Ketchup und Currypulver und die Wurst ist dann teilweise schon innen sehr trocken und außen sehr fettig. Das mag ich auch nicht besonders. Deine Sauce hingegen klingt frisch, würzig und sehr, sehr lecker.
    Liebe Grüße, Tanja

    Gefällt mir

  2. […] Paprika meets KardamomAnikó schickt uns zu ihren leckeren Ofenpommes im ersten Beitrag eine Currywurst, die es in sich hat. Wir sind begeistert und würden sehr gerne probieren :) […]

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: