Archiv für den Tag 19. Mai 2017

Macht was her – Spargel-Grüne Soße-Quiche

Seit dem 2. Mai stehe ich wieder in Lohn und Brot. Yay! Und was soll ich sagen?!? Es macht unglaublich Spaß! Die Kollegen sind nett, die Aufgaben vielfältig, der Arbeitsbereich der Kollegen sehr spannend.

Zum Einstand wollte ich den Kollegen eine kulinarische Kleinigkeit mitbringen und da bot sich der Termin der großen Teambesprechung letzte Woche an, bei dem alle zugegen waren. Und da Frühling ist, was passt da besser als Spargel? Nun haben wir im Büro nur eine Mikrowelle zum Aufwärmen, es sollte also ein Gericht sein, das am Besten bei Zimmertemperatur gegessen werden kann. Eine Spargel-Quiche ist doch eine nette Idee. Da fehlte aber noch ein wenig Raffinesse, also entschloss ich mich einige Grüne Soße-Kräuter mit im Guß zu versenken, denn was als Einzelkomponenten zu Pellkartoffeln passt, schmeckt (meist) auch in der Quiche. Gesagt, getan! Leider ist es gerade nicht so einfach für mich an frische Grüne Soße-Kräuter zu kommen, aber der Edeka bei der Arbeit hat sie in gefrorener Form aus Frankfurt vorrätig. Ha! (Ja, ich weiß, alle Frankfurter den letzten Satz bitte vergessen…)

Also schnell alles nach dem Standardrezept vorbereitet. Ja, natürlich hätte ich mich dem Erzfeind Mürbeteig stellen können, aber das Risiko wollte ich nicht eingehen, wenn ich für neue Kollegen koche… Die geneigte Leserschaft kann alle Schritte bis zur fertigen Quiche gleich nacheinander machen, ich teilte es wegen der Kraft und dazwischen kommenden Arbeitszeit auf. Vormittags buk ich den Boden vor und röstete die Spargelstangen, abends dann nur noch schnell den Guß zusammenrühren, alles in den vorgebackenen Boden verteilen und backen. Zum Glück muss man ja beim Backen nicht pompomswedelnd daneben stehen, sondern kann sich entspannt auf dem Sofa lang machen und „Mord ist ihr Hobby“ gucken *g*

Und war die Quiche gut! Meine Güte! Sie duftete frisch aus dem Ofen schon so gut, dass es an ein Wunder grenzt, dass sie es im Ganzen ins Büro schaffte :-D Und der Geschmack war wirklich toll! So großartig, dass ich gleich zwei Tage nochmal eine kleine Variante nur für mich buk, damit ich Bilder machen kann, um Euch das Rezept zu präsentieren! Ich kann jedem ein Nachbacken nur wärmstens ans Herz legen, nutzt die Chance so lange noch Spargelsaison ist!

Spargel-Grüne Soße-Quiche

Zutaten für eine XX cm-Form:

Für den Teig:
100 g Quark
4 EL Öl
4 EL Milch
große Prise Salz
200 g Mehl
1 TL Backpulver

evtl. Butter zum Einfetten der Form
Blindbackbohnen

Für die Füllung:
700 g Spargel
Salz, Zucker
200 g Schmand
200 g geriebener Käse (z.B. Emmentaler oder Gouda)
2 Eier
50 g gehackte Grüne Soße-Kräuter (hier TK)
Salz, Pfeffer

(1) Zuerst den Ofen vorheizen auf 180°C. Wenn ihr eine Springform benutzt, den Boden mit Backpapier belegen und die Seiten dünn mit Butter einfetten. Wenn ihr eine Quicheform benutzt, einfach nur Backpapier bereitlegen.
(2) Den Teig vorbereiten. Dafür die Zutaten in eine große Schüssel geben und zuerst mit einem Löffel, dann mit Hilfe Eurer Hände verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und zur Seite legen. Den Teig auf einer großen, leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, so dass er in die Quicheform passt und auch die Ränder bedeckt sind. Den ausgerollten auf das Nudelholz rollen und mit dessen Hilfe in die vorbereitete Quicheform legen und leicht festdrücken. Den Teig mit einer Gabel öfter einstechen. Ein weiteres Stück Backpapier darauf legen und die Blindbackbohnen darauf verteilen. Auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Ofen geben und 15 Minuten backen. Dann heraus holen und etwas abkühlen lassen. Die Blindbackbohnen entfernen (kann man gut aufheben und wieder verwenden).
(3) In der Zwischenzeit den Spargel putzen. Dafür die Enden abbrechen (dann bleibt nix holziges an der Stange) und dann schälen. Auf ein kleines Backblech oder Auflaufform legen. Leicht mit Salz und Zucker bestreuen und nachdem der Boden vorgebacken ist, den Spargel einschieben und ebenfalls 15 Minuten rösten. Herausnehmen.
(4) Während der Spargel röstet und der Boden etwas abkühlt, den Guß vorbereiten. Dafür den Schmand mit den Eiern und den Kräutern verrühren, Käse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf dem vorgebackenen Boden gießen.
(5) Den Spargel ansprechend auf dem Guß verteilen und etwas eindrücken. Die Quiche auf mittlerer Schiene in den Ofen geben und 35-40 Minuten backen.

Herausholen und etwa 15-20 Minuten abkühlen lassen.

Genießen!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: