Archiv für den Tag 13. Oktober 2020

Auberginen mit karamellisierten Zwiebeln und Pinienkernen

Die Auberginen liegen in den letzten Zügen ihrer Saison! Also zeige ich Euch noch schnell ein leckeres und einfaches Rezept aus der italienischen Küche. Gefunden hatte ich es im schönen „La cucina verde“ von Carlo Bernasconi und Larissa Bertonasco, dass ich schon lange nicht mehr in der Hand hatte. Schande über mich!

Und da ich was einfaches ohne viele Zutaten oder Zubereitungsschritte wollte, entschied ich mich für ein Auberginenragout mit karamellisierten Zwiebeln und Pinienkernen. Und wenn ihr die Zutaten rausrechnet, die wir eh im Vorratsschrank haben (Öl, Salz, Pfeffer, Zucker), braucht ihr wirklich nur Auberginen, Rote Zwiebeln, Pinienkerne und Petersilie kaufen. Die Zubereitung ist wirklich einfach und in einer guten Dreiviertelstunde erledigt. Und Ihr bekommt ein wirklich cremiges Ragout, dessen Geschmack wunderbar ausgeglichen ist mit den süßlichen Zwiebeln, der frischen Petersilie und den nussigen Pinienkernen. Ihr dürft wirklich keine Zutat weglassen, sonst fehlt was! (Und es ist ausversehen vegan, wenn es für Euch wichtig ist.)

Melanzane con cipolla e pinoli – Auberginen mit Zwiebeln und Pinienkernen

Zutaten für 2 Portionen:
2 größere Auberginen
100 g rote Zwiebeln
1 handvoll Pinienkerne
1 EL Zucker
2 EL Wasser
1/2 Bund Petersilie
Olivenöl
Salz, Pfeffer

(1) Zuerst die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne (die Ihr abdecken könnt) bei mittlerer Hitze rösten bis sie goldbraun sind. Sofort rausnehmen.
(2) Zwischenzeitlich die Zwiebeln vorbereiten. Diese häuten, halbieren und in feine Streifen schneiden. Etwas Olivenöl in der Pfanne, wo die Pinienkerne drin waren erhitzen. Zucker und Zwiebelstreifen hinzufügen und bei niedriger Hitze etwa 10 Minuten karamellisieren. Nach und nach das Wasser dazugeben und unterrühren, damit die Zwiebeln nicht anbrennen.
(3) Währenddessen die Auberginen waschen, trocknen, die Enden abschneiden und die Früchte in 1 cm große Würfel schneiden. Zu den Zwiebeln geben, gut umrühren und abgedeckt ca. 30 Minuten bei mittelniedriger Hitze köcheln lassen bis sie schön weich sind.
(4) Die Petersilie fein hacken und zusammen mit den Pinienkernen unter das fertige Auberginenragout rühren. Zum Schluss salzen und pfeffern.

Dazu passt frisches helles Brot, Grillkäse oder auch kurzgebratenes Fleisch. Auch zu Polenta (cremig und gebraten) kann ich es mir gut vorstellen.

Genießen!

Quelle: Bernasconi, C., Bertonasco, L. (2010): La cucina verde. Jacoby & Stuart. p 167

%d Bloggern gefällt das: