Schlagwort-Archive: Feierabend

Türkische Alltagsküche: Joghurt-Nudeln mit Gewürzbutter – Yoğurtlu Makarna

Instagram ist ja ganz gefährlich! Lauter Essensphotos! Die ganze Zeit! Immer! Und dann immer so leckere Sachen! Furchtbar! Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll mit dem Nachkochen und Sabbern ;-) Und letztens postete die liebe AD vom „Restaurant am Ende des Universums“ ein Bild von türkischer Alltagsküche. Es war ganz unspektakulär Nudeln mit Joghurt und einer gewürzigen Sauce. Aber das hörte sich sooo gut, dass gleich mehrere Instagrammer zu sabbern anfingen und nach dem Rezept verlangten.

Sehr zeitnah wurde es dann glücklicherweise auch gepostet *puh* Und es las sich wirklich unkompliziert und noch leckerer als in der Instagram-Beschreibung. Aber es dauerte dann doch noch fast zwei Wochen gedauert bis sich in meinem Essensplan ein freier Slot auftat. Donnerstage sind Tage, an denen ich nach der Schule noch frisch koche, weil keine Reste mehr vom Wochenende übrig sind. Aber an den Tagen muss es schnell gehen, da hängt der Magen in den Kniekehlen und in allerhöchstens 30 Minuten muss das fertige Essen im Teller sein. Und für solche Tage ist dieses Essen perfekt! Es dauert nur so lange, wie die Nudeln brauchen um gar zu werden. Perfekt! Diese Mischung aus Knoblauch.Joghurt mit einer Gewürzbutter, in die Tomaten- und Paprikamark, getrocknete Minze und Paprikapulver gerührt werden. Der Hammer! So geiles Zeug! Und mit lauter Sachen, die man im Vorrat haben kann! Ich sag’s Euch, die getrocknete Minze in der Butter macht echt den Unterschied! Ich habe mich sofort in dieses Essen verliebt!

Ich habe ja schon länger eine Vorliebe für die türkische Küche, aber jetzt muss ich doch tiefer in die Materie einsteigen, mich vielleicht intensiver mit der türkischen Alltagsküche beschäftigen. Hat jemand Empfehlungen? Gibt es Bücher, die ich mir mal intensiver angucken sollte?

Joghurt-Nudeln mit Gewürzbutter – Yoğurtlu Makarna

Zutaten für 1 Portion:
ca. 120 g Nudeln (Bandnudeln, Fleckerl, Farfalle)
100 g Joghurt
1/2 Knoblauchzehe (hier confiert)
Salz
1,5 EL Butter
1/2 TL Tomatenmark
1/2 TL Paprikasalca (oder Paprikamark)
1 TL getrocknete Minze
1/2 TL Paprikapulver, edelsüß

(1) Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen.
(2) Den Knoblauch häuten und pressne (oder ganz, ganz fein hacken). Mit dem Joghurt verrühren. Salzen.
(3) Kurz bevor die Nudeln fertig sind, in einer kleinen Pfanne die Butter schmelzen, die zwei Marksorten, Minze und Paprikapulver hinein rühren. Fertig ist die Gewürzbutter.
(4) Die abgegossenen Nudeln mit dem Knoblauch-Joghurt im Topf verrühren. Auf einen Teller verfrachten und mit der Gewürzbutter begießen. Fertig.

Genießen!

Quelle: Restaurant am Ende des UniversumsYoğurtlu Makarna

Abendbrot-Idee: Halloumi-Fladenbrot

Eine schnelle Abendbrot-Idee für die geneigte Leserschaft. Eine Packung Halloumi oder auch Grillkäse/Pfannenkäse genannt schlummert eigentlich immer in meinem Kühlschrank so als Notration. Und gebratene Halloumischeiben machen sich wunderbar in einem Viertelfladenbrot, dass vorher mit Ajvar bestrichen wurden. Dann einfach Gurken– und Tomatenscheibchen und Frühlingszwiebelringe darauf verteilen und

genießen!

Pasta Spargel Zucchini Bärlauchpesto

Es ist Bärlauchzeit! Das sieht man schon in den ganzen Blogs landauf landab, nur ich war etwas geknickt, weil ich dieses Jahr so gar keine Gelegenheit habe, um im Wald Bärlauch zu sammeln. Aber dann rettete mich meine liebe Kollegin A., die selbst keinen Bärlauch mag, aber Unmengen im Garten unterm Himbeerstrauch zu wachsen hat. Immer her damit, hier gibt es dankbare Abnehmer! Und auch meine Büromitbewohnerin A. hatte Massen an Bärlauchpesto gemacht und mir ein Gläschen zum Kosten mitgebracht. Wunderbar, liebe A., nicht zu scharf *g*, perfekt würde ich sagen! Bärlauchpesto macht sich immer noch gut auf Brot mit Avocado, ist aber natürlich auch perfekt für den Klassiker Pasta mit Pesto. Weil ich aber nicht nur Pasta mit Pesto mag und gerne noch was gemüsiges da mit drin mag, wurde kurzerhand noch ein Bund Spargel mit dem Rest einer Zucchini gebraten. Kleine Nüdelchens dazu, die in etwa die Größe der Spargelstücke haben, alles mit dem Pesto mischen und ein wunderbar schnelles Abendessen haben. Die leichte Süße der gebratenen Zucchini harmoniert wunderbar mit dem Spargelgeschmack und dem etwas knoblauchigen Bärlauchpesto. Großartigst!

Pasta Spargel Zucchini Bärlauchpesto

Zutaten für 2 Personen:
1 halbe mittlere Zucchini
500 g Spargel
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
200 g kleine kurze Nudeln
6 TL Bärlauchpesto

(1) Spargel schälen, holzige Enden abbrechen, in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die Köpfe dürfen ruhig etwas größer sein. Die Zucchini halbieren und in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
(2) Das Wasser für die Nudeln aufsetzen. Salzen, wenn es kocht und dann die Nudeln darin garen.
(3) Eine Pfanne heiß werden lassen. Erst die Zucchini hinein geben, kurz anbraten lassen. Dann die Spargelstücke dazu, salzen, pfeffern und mit der Prise Zucker würzen. Bei höherer Hitze braten lassen bis der Spargel gar, aber noch knackig ist. Es darf alles ruhig Farbe kriegen.
(4) Beim Abgießen der Nudeln eine Tasse Nudelwasser zurück behalten. Die Nudeln im Topf mit dem Gemüse und dem Bärlauchpesto mischen, schluckweise das Nudelwasser dazu geben bis das Pesto eine sämige Konsistenz bekommt und als richtig schöne Sauce alles ummantelt.

Genießen!

%d Bloggern gefällt das: