Archiv für den Tag 17. Januar 2016

#12von12 im Januar

 Letzten Dienstag war wieder der 12. des Monats. Und auch diesmal habe ich meinen langweiligen Alltag in zwölf Bildern festgehalten. Und weil der Rest der Woche ziemlich stressig war, komme ich eben jetzt erst dazu, es zu verbloggen :-)

Ohne Not scheine ich momentan gegen halb acht von alleine wach zu werden, was schon ein Fortschritt ist. Gab auch Zeiten, noch nicht allzu lange her, da bin ich von alleine immer halb sechs wachgeworden.

Nach einer Rumdümpelphase der obligatorische Blick in den Himmel.

Das spartanische Frühstück, mein Magen wird immer deutlich nach mir wach. Bis ich mal Hunger kriege …

Schon ein paar Tage nervte mich die Unordnung in meinem direkten Umfeld, also fix ans Aufräumen gemacht.

Danach überlegte ich ein wenig rum, was denn so im Vorrat war, was weg musste und auf was ich denn essenstechnisch so Lust hätte.

Und ein bisschen wurde noch vor dem Dienst mit einem dicken Buch auf dem Sofa entspannt! Höchstwichtig, wenn schon keine Chance auf ein Nachmittagsnickerchen besteht *g*

Mein Mittagessen musste zum Glück nur noch aufgewärmt werden und als Nachtisch gab es Joghurt mit Honig und ein paar Walnüsschen obenauf.

Auf dem Weg zur Arbeit noch einen nicht in Winterstarre befindlichen Regenwurm gerettet, der ganz alleine auf dem nackten, feuchten Asphalt rumkroch. Zum nächsten freien Fleck mit Erde tragen, ist immer eine gute Idee.

Es folgten 5 Stunden Arbeit, die mir aber nicht so lang vor kamen.

Spontan ging ich danach noch in den Supermarkt, eigentlich wollte ich nur ein Brötchen für’s Abendbrot und Kekse für die Arbeit, aber es wurde viel mehr und der am Vormittag gefasste Essensplan auch umgeschmissen *g* Dem frischen Spinat konnte ich nicht widerstehen!

Dann schnell Abendbrot gemacht. In klassisch.

Und dann die konnte die wohlverdiente Entspannung zusammen mit Helferlein von britischen Kriminalkommissaren kommen.

Mal sehen, was der nächste Monat so bringt :-)

%d Bloggern gefällt das: