Archiv für den Tag 25. September 2010

Grüne Bohnen mit Kartoffeln auf spanisch

Noch gibt es sie, die tollen grünen Buschbohnen. Aber bestimmt nicht mehr lange, also die aus Deutschland zumindest. Und so lange Saison ist, harrt irgendwie immer eine 500 g-Packung in meinem Kühlschrank ihrer Verwendung, da brauche ich natürlich Rezeptnachschub, auch wenn ich mich nur von Butterbohnen (in Salzwasser kochen, abgießen, gute Butter und ein wenig schönes Salz drüber) ernähren könnte.

Diese spanische Version bekam ich durch Tina von chocolate river zu Gesicht und sie sprach zu mir, dass ich sie dringend nachkochen muss. Sie hat das Rezept von Frau Kaltmamsells Vorspeisenplatte, deren madrilenische Großmutter es sich öfters zum Abendessen kochte. Und ja, es ist das perfekte Abendessen: schnell, gesund, nicht zu mächtig, wirklich ernstlich köstlich (auch wenn ich weniger Knoblauchzehen als angegeben verarbeitete)! Ich habe wie auch Tina grüne Bohnen und keine breiten Bohnen benutzt und auch ein wenig Feta drüber gekrümelt, so toll alles! Wie ein lauwarmer Kartoffel-Bohnen-Salat, den sich jeder so anmachen kann mit Essig und Öl wie er will :-) Wird es in der Bohnen-Saison nächstes Jahr bestimmt öfters geben! Ach, und Reste kann man am nächsten Tag gut mit ins Büro nehmen, schmeckt zimmerwarm ebenfalls sehr gut :-)

Grüne Bohnen mit Kartoffeln spanische Art

Zutaten für 2 Portionen:
500 g Kartoffeln
500 g grüne Bohnen
Salz
4 Knoblauchzehen (eigentlich 6-8)
Olivenöl

zum Abschmecken:
Olivenöl
Essig (hier: Weißweinessig)
Feta
Salz, Pfeffer

(1) Bohnen putzen und je nach Länge halbieren oder dritteln. Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
(2) Die Kartoffeln mit soviel Wasser in einen Topf geben, dass auch noch die Bohnen dazu passen. Gut salzen. Einmal aufkochen lassen. Dann die Bohnen zugeben und nach dem erneuten Aufkochen so lange bei mittlerer Hitze kochen lassen, dass die Bohnen und Kartoffeln gar sind. Abgießen und abtropfen lassen.
(3) Währenddessen die Knoblauchzehen häuten und fein fein würfeln.
(4) Den Topf wieder auf den Herd stellen und das Olivenöl erhitzen. Den Knoblauch darin hellbraun andünsten. Das Gemüse im Knoblauch-Öl kurz schwenken.
(5) Auf Teller verteilen und jeden selbst mit Salz, Pfeffer, etwas Essig und Olivenöl abschmecken. Zum Schluss den Feta drüber krümeln und

genießen!

Quelle: Vorspeisenplatte via chocolate river

Anmerkung:
Es gibt eine neue Kategorie, die 2-Kochplatten-Rezepte :-) Für Leute mit einer Kochzeile in diesen typischen 1-Raum-Studentenwohnungen, speziell für eine liebe Freundin im hohen Norden der Republik :-) Muss jetzt nur noch die restlichen Rezepte nach der 2-Kochplatten-Machbarkeit durchforsten …

%d Bloggern gefällt das: