Archiv für den Tag 1. November 2008

Kartoffelauflauf des Monats: „Oktober“ – Rakott krumpli

Gebackene Rakott krumpli

Gebackene Rakott krumpli

Ein weiterer Beitrag meinerseits um die ungarische Alltagskochkunst zu verbreiten. Es ist ein schneller Auflauf aus vier Zutaten: Pellkartoffeln, gekochte Eier, ungarische Kolbász (Paprikawurst) und saurer Sahne. Das Kochen der Pellkartoffeln nimmt natürlich etwas Zeit in Anspruch, aber ansonsten ist er schnell geschichtet. Das perfekte Sonnabendmittagessen, wenn man nebenbei noch einiges zu tun hat. Bei meinen Eltern ist es immer Gemeinschaftsarbeit, so geht das Schneiden und Schichten am Schnellsten. Ich finde das Besondere an dem Rezept ist die saure Sahne, die eine frische Note zu den Kartoffeln und der Paprikawurst gibt. Und eigentlich hat beinhaltet der Auflauf ja auch nur Zutaten, die man eigentlich fast immer zu Hause hat. Ok, bei der Kolbász muss ich immer erst ein Wenig suchen, aber gibt da auch Ersatz. Alles in allem, ein schönes Alltagsessen, dass gut schmeckt, sättigt, einigermaßen billig ist und sich gut vorbereiten lässt!

Rakott krumpli – Ungarischer Kartoffelauflauf (2 Portionen)

8     mittl. Kartoffeln
4     Eier
200   Gramm  Paprikawurst (z.B. Ung. Kolbasz, Chorizo o.ä.)
250   Gramm  Saure Sahne
Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß
1  Handvoll  Geraspelten Käse (nach Belieben)
Öl zum Einfetten der Form

(1) Kartoffeln in der Schale kochen, wenn sie gar sind, abgießen, pellen und in Scheiben schneiden. Die Eier hart kochen, pellen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die Wurst in dünne Scheiben schneiden.
(2) Ofen auf 200 Grad vorheizen.
(3) Eine kleinere Auflaufform einfetten. Die Hälfte der Kartoffeln arin verteilen, dann die Wurst- und Ei-Scheiben darauf geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Hälfte der sauren Sahne in Klecksen darüber verteilen. Dasselbe mit der anderen Hälfte der Zutaten machen. Den geraspelten Käse darüber.
(4) In den Ofen stellen und ca. 20-25 Minuten backen bis der Käse verlaufen ist.

Sofort heiß servieren!

Dazu: Frischer Salat, Gurkensalat, Weißkohlsalat, eingelegte Gurken

Geschmack: +++
Zeit: ++
Zutaten: +
Schwierigkeitsgrad: +

Vor dem Backen

Vor dem Backen

%d Bloggern gefällt das: