Kartoffel-Möhren-Gemüse

Kartoffel-Möhren-Gemüse

Kartoffel-Möhren-Gemüse

Dieses Essen könnte glatt als ungarisches Fözelék durchgehen, ich mach es mir immer dann, wenn mir nach wärmendem Gemüse ist, das wenig Aufwand und Zutaten benötigt. Kann man so essen oder sich was Fleischiges dazu machen, mir war an dem Tag nach Bratwurst. Der Clou an diesem Rezept ist der Meerrettich, der zum Schluss mit dem Schmand eingerührt wird. Gibt genau den richtigen Gegenpol zu dem milden Geschmack der Möhren und Kartoffeln. Perfektes Essen für fies-regnerische Tage, an denen man dringend etwas Wärmendes braucht!

Kartoffel-Möhren-Gemüse mit Meerrettich (2 Portionen)

5 mittelgroße Kartoffeln
5 mittelgroße Möhren
1 Zwiebel
neutrales Öl
Salz, Pfeffer
200-250 ml Gemüsebrühe
3 EL Sahne-Meerrettich
3 EL Schmand
1/2 Bund Petersilie

(1) Kartoffeln und Möhren schälen und in ca. 1-2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln.
(2) Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die Kartoffel- und Möhrenwürfel dazu geben und kurz mitdünsten lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gemüsebrühe dazu geben (sollte die Würfel noch nicht bedecken, aber zu sehen sein), aufkochen lassen und 15-20 min köcheln lassen oder bis das Gemüse gar ist. Die Petersilie hacken.
(3) Wenn das Gemüse gar ist, sollte noch ein bisschen Flüssigkeit vorhanden sein. Den Sahne-Meerrettich und den Schmand unterrühren. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Petersilie unterrühren.

Sofort heiß servieren!

Quelle: Inspiration aus einer Essen & Trinken – Für jeden Tag aus 2006

Geschmack: +++
Zeit: ++
Zutaten: +
Schwierigkeitsgrad: +

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , ,

6 Kommentare zu “Kartoffel-Möhren-Gemüse

  1. Petra aka Cascabel 30. Oktober 2008 um 16:54 Reply

    Gefällt mir! Das hört sich so richtig nach „Soul-Food“ an :-)

    Gefällt mir

  2. tardis19 30. Oktober 2008 um 22:25 Reply

    Stimmt, das klingt wirklich nach „Sonntag-Regen-im-Bett-in-Decke-einmummel-Tag“ – Essen :)

    Gefällt mir

  3. lamiacucina 31. Oktober 2008 um 14:12 Reply

    Davon werde ich mich gerne weiter inspirieren lassen. Meerrettich schmeckt so gut, und so vielfältig anders, jenachdem wie er dosiert wird.

    Gefällt mir

  4. zwerg 5. November 2008 um 05:12 Reply

    ich liebe den geruch von frisch geschälten Möhren

    Gefällt mir

  5. […] die Tiger und einmal die Hasenvariante (i.e. mit und ohne Hack). Auf die Idee gebracht hat mich Paprika meets Kardamom. Und einen der Tage im Winter habe ich es dann nachgebaut – da das Wetter gerade wieder […]

    Gefällt mir

  6. […] Zusammen mit Risibisi und Möhrensalat servieren. Es geht aber auch Kartoffelpüree oder Kartoffel-Möhren-Gemüse. […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: