Frittierte Brotfladen – Lángos

Ein Haufen Lángos

Ein Haufen Lángos

Ein typisch ungarischer Snack sind Lángos (gespr. Lahngosch), ein Fladen aus Kartoffel-Hefeteig, der in tiefem Fett frittiert wird (typisch ungarisch *g*). Oftmals werden sie auch schon zum Frühstück gemacht, was ich aber zuviel des Guten finde, weil viel Arbeit und Geruch als hätte man die Nacht in der Frittenbude geschlafen ;-) Traditionell werden sie herzhaft mit Knoblauchöl, saurer Sahne oder Käse (oder alle drei Beläge zusammen) beträufelt. Die süße Variante (von Frau Mama bevorzugt) wird mit Marmelade bestrichen. Dabei ist es egal, ob Pflaumenmus oder Aprikosen- oder Erdbeermarmelade. Wenn man Frittiertes mag, dann ist es ein sehr leckerer Imbiss, der sehr sättigend ist und doch frisch sein kann durch die saure Sahne. Wenn man es als Mittag haben will, einfach einen bunten Salat dazu machen und schon hat man eine komplette Mahlzeit!

Lángos mit saurer Sahne und Käse

Lángos mit saurer Sahne und Käse

Burgonyalángos – Kartoffelfladen

250 g gekochte, durchgedrehte Kartoffeln
300 g Mehl
10 g Hefe
150 g Fett
Milch oder Wasser
Salz

(1) Das Mehl warm stellen. Die gekochten Kartoffeln durchdrehen und abkühlen lassen.
(2) Inzwischen aus der Hefe mit etwas Mehl und lauwarmem Wasser einen Vorteig bereiten und gehen lassen. Dann die Kartoffeln mit dem Mehl vermischen, den Vorteig hinzugeben, leicht salzen. Das Ganze mit soviel Wasser oder Milch durchkneten, dass eine brotteigähnlich feste Masse entsteht.
(3) Mit Mehl bestreuen, mit einem Tuch abdecken, lauwarm stellen und gehen lassen.
(4) Danach auf einem mit Mehl bestreuten Brett aus dem Teig ungefähr bleistiftdicke, runde Fladen ausrollen. An 2 bis 3 Stellen einschneiden, damit sie nicht zusammen schrumpfen.
(5) In heißem Fett auf beiden Seiten braun anbraten. Warm servieren.

Quelle: Emil Turós – Zu Gast in Ungarn. Die Kochkunst der Magyaren
ISBN 3-810-0009-X

Geschmack: +++
Zeit: +++
Zutaten: +
Schwierigkeitsgrad: ++

Backende Lángos

Backende Lángos

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , ,

3 Kommentare zu “Frittierte Brotfladen – Lángos

  1. Eva 7. November 2008 um 08:54 Reply

    Interessant – ich bevorzuge – glaube ich – die süße Variante!

    Gefällt mir

  2. Petra aka Cascabel 10. November 2008 um 15:01 Reply

    Lángos – köstlich! Ich liebe die mit Knoblauchöl :-)

    Gefällt mir

  3. Linda 24. Juni 2013 um 18:38 Reply

    So mit Kartoffeln kenn ich´s gar nicht – habe da ein anderes einfaches Rezept, nur Mehl, Hefe, Milch und Wasser und es schmeckt auch perfekt wie in meinem Lieblingsland ;-) Haben es erst am Wochenende wieder gegessen – bis zum Umfallen! Mehr als 2 Stück schaffe ich leider nie…, aber auch schön mit saurer Sahne, in die ich gleich Knobi und Salz reinrühre und Raspelkäse obendrauf.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: